HeaderBildLogo TC
TC-Thyrnau-Kellberg e.V.

News

2019 | 2018 | 2017 | 2016 | 2015 | 2014


News 2015


Bericht PNP v. 30.12.2015

Herren30 Bundesliga PNP

Die Herausforderung 1. Bundesliga annehmen will das Team der Herren 30 des TC Thyrnau-Kellberg um Kapitän Hannes Wagner (hinten v.l.), Johannes Oberneder, Rainer Sitter, Thomas Lanzerstorfer (vorne v.l.), Christian Schmeizl und Michael Stefan. − Foto: Eckelt
Die Herausforderung 1. Bundesliga annehmen will das Team der Herren 30 des TC Thyrnau-Kellberg um Kapitän Hannes Wagner (hinten v.l.), Johannes Oberneder, Rainer Sitter, Thomas Lanzerstorfer (vorne v.l.), Christian Schmeizl und Michael Stefan. − Foto: Eckelt

Thyrnau
Das gab es in Niederbayern noch nie: ein Tennisteam in der 1. Bundesliga. Die Premiere machen kommende Saison die Herren 30 des TC Thyrnau-Kellberg. Seit nunmehr acht Jahren spielen die Mannen um Kapitän Hannes Wagner zusammen: "Wir haben uns hier in der Region gesucht und gefunden", sagt das eingeschworene Team.
Duelle mit ehemaligen ATP-Spielern winken!
Nun ist ihnen der Aufstieg in die höchste Spielklasse gelungen. Wenn auch kurios: Die Zweitplatzierten aus der vergangenen Regionalliga-Saison haben ein Angebot für die 1. Bundesliga bekommen, weil der TC Bruckmühl-Feldkirchen aus dem Oberhaus zurückgetreten ist. Zwei Tage Bedenkzeit habe man bekommen, so Mannschaftsmitglied Michael Stefan. "Für uns war aber schnell klar, dass wir es machen", freuen sich die Mannen des TC auf Duelle mit ehemaligen ATP-Spielern.
Im Winter plant das Team zwei Trainingseinheiten pro Woche in der Halle und zwei im Fitnessstudio. Ab März geht es in die intensive Vorbereitung − in den Osterferien zum Trainingslager in die Türkei. Im Sommer will die Mannschaft viermal pro Woche auf dem Platz stehen. Aber alles hat seine Grenzen: "Wir sind keine Novak Djokovics und haben keinen speziellen Ernährungsplan", sagt Michael Stefan mit einem Augenzwinkern. Dennoch sei es schön, auf den Aufstieg angesprochen zu werden, gibt Kapitän Hannes Wagner zu. Die Mannschaft setzt sich den Klassenerhalt zum Ziel: "Und das schaffen wir auch."
Die neue Saison bringt auch einen zeitlichen Mehraufwand für die Auswärtsspiele mit sich. Was die Familien und Partnerinnen davon halten? Da sind sich die Spieler nicht ganz einig. "Grundsätzlich muss der Partner natürlich dahinter stehen", meint Michael Stefan. "Die Begeisterung daheim hält sich in Grenzen", entgegnet Thomas Lanzerstorfer. Trotz des hohen Zeitaufwands sei es aber familienfreundlicher als Fußball, ist die Saison selbst mit sechs Wochen doch vergleichsweise kurz.
Auch auf den Verein kommen Herausforderungen zu. So muss in der Bundesliga mit Stuhlschiedsrichtern gespielt werden. Das Problem: In der näheren Umgebung verfügten nur wenige über die nötige Qualifikation, so dass die Unparteiischen teilweise aus München oder Landshut anreisen. "Wir rechnen dafür mit Kosten von 2500 Euro", sagt Michael Stefan. Ein erhöhter Trainingsaufwand bedeutet auch einen höheren Materialaufwand. Bälle, Schläger, Saiten, Griffbänder, Kleidung und Schuhe – dafür konnte bereits ein Ausrüster als Sponsor gewonnen werden. Man werde in naher Zukunft auch noch auf weitere Personen und Firmen zugehen.
"Als gallisches Dorf im römischen Reich" spielen, und das "ohne Zaubertrank", scherzen die Spieler über ihre finanzielle Außenseiterrolle. Denn den durchschnittlichen Etat einer Bundesligamannschaft (50 000 Euro) könne man nicht vorweisen, gibt Michael Stefan offen zu. "Wir liegen etwa bei einem Fünftel davon."


Zuschauer haben freien Eintritt zu den Spielen!


Die heimischen Spieler verzichten auf Gehälter. Radim Zitko (Tschechien) und Peter Miklusicak (Slowakei) erhalten ein Entgelt. Der Enthusiasmus der Tennisfans ist ihnen ohnehin wichtiger. "Wir werden auch keinen Eintritt verlangen", sagt Michael Stefan. Man hoffe auf viele Zuschauer, wenn der SC SaFo Frankfurt, MTTC Iphitos München und TC BW Villingen zu Gast sein werden. Die Spielzeit läuft voraussichtlich vom 22. Mai bis 10. Juli 2016.


DIE MANNSCHAFT:
Thomas Lanzerstorfer
(32), Geschäftsführer aus Wegscheid;
Peter Miklusicak
(29), Jurist und Tennislehrer aus Bratislava;
Johannes Oberneder
(40), Polizeioberkommissar aus Wegscheid;
Christian Schmeizl
(32), selbstständiger Physiotherapeut aus Hauzenberg;
Rainer Sitter
(34) selbstständiger Tennistrainer aus Kellberg;
Michael Stefan
(33), Gymnasiallehrer aus Passau;
Hannes Wagner
(33), Mittelschullehrer aus Passau,
Radim Zitko
(37) Tennislehrer und ehemaliger Tennisprofi aus Pilsen.


28.11.2015

Weihnachtsfeier 2015

Unsere Weihnachtsfeier fand am 28.11.15 im Gasthof "Zum Kirchenwirt" statt.
Die Jugend traf sich nachmittags bereits zahlreich um 15.30 Uhr. Der Nikolaus wußte viel zu berichten und brachte für alle Geschenke.

Ab 19.00 Uhr trafen sich dann die Erwachsenen zur Weihnachtsfeier. Der Vorsitzende Günther Meisl zog ein kurzes Resumee der vergangenen Saison.
Bürgermeister Alexander Sagberger überbrachte die Grußworte der Gemeinde und lobte die gute Vereinsarbeit.


Bericht PNP v. 16.10.2015

Herren 30 des TC Thyrnau-Kellberg steigen in die 1. Bundesliga auf

Herren30 3 2015
v.l.: Die Regionalliga-Vizemeister Andreas Kopp, Michael Stefan, Christian Schmeizl, Johannes Oberneder,
Radim Zitko, Hannes Wagner, Sportwart Rainer Sitter

Unglaublich: „Mia san Bundesliga“!
Vor ein paar Tagen erreichten erste Gerüchte über einen möglichen Aufstieg die Beteiligten des TC TK. Der TC Bruckmühl-Feldkirchen aus dem Münchner Süden soll bekannt gegeben haben, dass sie ihr Mannschaft aus der 1. Bundesliga zurückziehen werden. Vor zwei Tagen dann die Bestätigung: BTV-Referent Harald Heger informierte den Thyrnauer Sportwart Rainer Sitter über die Möglichkeit eines Aufstiegs. Als Vizemeister der abgelaufenen Regionalligasaison hat man als erster Anrecht auf den freiwerdenden Platz in der 1. Bundesliga.

Die Anfangseuphorie wich sehr schnell einer gewissen Ernüchterung, als es darum ging: Was kommt denn da auf uns zu? Durch etliche Telefonate u.a. mit den Verantwortlichen des Deutschen Tennisbundes hatte der Sportwart die notwendigen Informationen eingeholt und der Mannschaftsrat konnte sich ernsthaft Gedanken um das Thema „Bundesligaaufstieg“ machen. Nachdem klar war, dass die Thyrnauer Anlage die Bundesligakriterien erfüllt und andere Fragen rund um Schiedsrichter, Bälle und Verpflegung geklärt waren, stand fest: Wir schaffen das – wir nehmen die Herausforderung an! Neben den drei bayerischen Konkurrenten vom MTTC Iphitos München, dem TC Großhesselohe und dem TB Erlangen stehen Spiele gegen den SC SaFo Frankfurt, ST Lohfelden und TC BW Villingen an.
„So eine Chance bekommt man nur einmal im Tennisleben. Das müssen wir machen, auch wenn wir als krasser Außenseiter an den Start gehen werden“ so Kapitän Hannes Wagner. An der Mannschaft wird es vermutlich kaum Veränderungen geben, man setzt auf die bewährte Mischung aus einheimischen Spielern verstärkt durch einen oder (maximal) zwei Ausländer. Diesbezüglich ändert sich für den sportlichen Leiter Christian Schmeizl nun natürlich die Verhandlungsbasis. „Ich gehe davon aus, dass wir die Mannschaft in wenigen Wochen präsentieren können, da die Gespräche mit den bisherigen Spielern sehr vernünftig laufen“, gibt sich Schmeizl optimistisch.

Für die Akteure ist dies natürlich ein gewaltiger Motivationsschub für die anstehende Hallensaison. Alle werden jetzt versuchen nochmal ihr Trainingspensum zu erhöhen, um sich optimal auf die anstehende Herausforderung vorzubereiten. Dazu zählt neben den Trainingseinheiten in der Halle auch ein regelmäßiger Besuch im Fitnessstudio sowie das traditionelle Trainingslager an Ostern in der Türkei. Die Vorfreude auf die Bundesligasaison ist im Lager des TC Thyrnau-Kellberg auf alle Fälle riesengroß.


22.09.2015

Vereinsmeisterschaften 2015

VM2015
v.l.: Peter Biersack, Franz Daschinger, Hans Bauer, Fabian Kordick, Werner Lang, Andrea Pratter,
Gabi Schmuck, Jutta Kirzteck, Günther Meisl


Die Vereinsmeisterschaften sind erfolgreich am letzten Wochenende abgeschlossen worden.
Es gab spannende, sehr interessante Spiele und teilweise äußerst knappe Ergebnissen.
Die Ergebnisse sind in hier einzusehen:
Spielergebnisse Vereinsmeisterschaft 2015


3.07.2015

Information Hobbyrunde am Sonntag

Die Hobbyrunde wird ab sofort von bisher 10.00 – 12.00 Uhr auf neu 18.00 – 20.00 Uhr verschoben. 

Dies soll dazu beitragen, dass noch mehr Hobbyspieler den Termin wahrnehmen können.
Außerdem können wir dann den Sonntagstermin künftig auch schon während der Verbandsrunde wahrnehmen, da ja die Sonntagsspiele alle bis 18.00 Uhr beendet sein sollten.


21.06.2015

Neu:

ab sofort gibt es einen Spieltreff für alle Vereinsmitglieder und Nichtmitglieder:
montags von 10 Uhr bis 11 Uhr und mittwochs von 17 Uhr bis 18 Uhr.

Dabei treffen sich Tennisbegeisterte und Neueinsteiger zum Einzel und Doppel.
Schläger und Bälle liegen bereit. Wir freuen uns auf eueren Besuch.
Organisator und Ansprechpartner ist Günther Meisl (08501/915327, 0171/9670934, meisl1@web.de).


12.06.2015

Übergabe Bautafel für Tribüne

Bautafel Willi 2015
v.l: Wolfgang Kirtzeck, Peter Biersack, Günther Meisl, Ingrid Seewald, Willi Wiltschko, Gaby Schmuck, Michael Stefan

Anläßlich der Vorstandssitzung am 12.6.15 wurde Willi Wiltschko eine "Bautafel" als Auszeichnung der im letzten Jahr von ihm entworfenen und maßgeblich erbauten Tribüne übergeben und montiert.


13.06.2015

Grandioser Sieg der Herren40 II

Herren40 II 2015
v.l.: Peter Biersack (MF), Franz Daschinger, Hans Bauer, Werner Lang, Günther Meisl, Reinhold Sterl

Beim Verbandsrundenspiel gegen den DJK-TC Büchlberg gelang den Herren40 II ein grandioser Sieg mit 14:0 Punkten.
Es konnten sowohl alle Einzelspiele als auch die beiden Doppel siegreich eingebracht werden.
Bei den Einzel gab Werner Lang nur einen Punkt an seinen Gegner ab, Reinhold Sterl machte es nochmals spannend und entschied sein Einzel erst im Match Tiebreak mit 10:6.
Bei den Doppel konnten Bauer/Lang mit 6:1/6:3 und Biersack/Sterl mit 6:2/6:1 den ungefährdeten Sieg einfahren.


25.05.2015

Spitzenplatzierungen für die Nachwuchstalente des TC Thyrnau -Kellberg bei den Niederbayerischen Jugendmeisterschaften im Tennis

Niederbay. Meisterschaften Jugend 2015
v.l.: Jonas Unfried, Tim Ritzer

Vom 22.5.15 – 25.5.2015 fanden in Straubing die Niederbayerischen Jugendmeisterschaften im Tennis statt.
Mit Tim Ritzer und Jonas Unfried traten zwei Spieler vom TC Thyrnau -Kellberg an und beide konnten Spitzenplätze belegen.

Tim Ritzer trat in der Altersklasse U14 an und sicherte sich mit 3 klaren Siegen in der Vorrunde den Einzug ins Halbfinale.
Dort musste er sich dem späteren Turniersieger geschlagen geben.
Im Spiel um Platz 3 behielt Tim Ritzer gegen Roman Bauer vom TC Hengersberg die Oberhand und schaffte mit einem 6:2, 4:6 und 10:6 den Sprung auf das Podest.

Nach einem 3. und einem 2. Platz bei den Niederbayerischen Jugendmeisterschaften in der Altersklasse U9  gelang Jonas Unfried im dritten Anlauf der Sprung an die Spitze.
Nach 2 klaren Siegen in der Vorrunde traf Jonas Unfried im Halbfinale auf Antonio Erede.  Hier setzte er sich ebenfalls klar mit 4:1 und 4:2 durch.
Im Finale traf er auf Leonard Barth vom TC Eggenfelden und sicherte sich mit einem ungefährdeten 4:2 und 4:0 Sieg seinen ersten Titel als Niederbayerischer Bezirksmeister U9.

Der TC Thyrnau-Kellberg freut sich über die Erfolge seiner Nachwuchsspieler und gratuliert zu diesem tollen Ergebnis.


14.05.2015

Heimspiel Herren30 gegen TC Bad weißer Hirsch Dresden

Heimspiel Herren30 20150514Zuschauer Heimspiel Herren30

am Donnerstag, 14.5. fand auf der Anlage am Badeweiher das erste Heimspiel der Herren 30 in der Regionalliga-Südost statt. Bei bestem Wetter, aber mit böhigem Wind und großem Besucherandrang konnte der grandiose Auftaktsieg unserer Herren30 Mannschaft mit 8:1 Spielen beobachtet werden.
Nachdem bereits die Einzelspiele mit 5:1 gewonnen waren, verzichtete die Mannschaft aus Dresden auf die Austragung der Doppelspiele.
Bei guter Verpflegung und gemütlichem Beisammensein klang der schöne Tag auf unserer Anlage aus.


26.04.2015

Schleiferlturnier zum Saisonstart

Bei wunderbarem Wetter fand auf der Tennisanlage unser Schleiferlturnier zum Saisonbeginn statt.
Es fanden sich 20 Teilnehmer ein, sodass wir auf allen Plätzen (übrigens bestens präpariert durch unseren Platzwart Willi Wiltschko) spannende Matches erleben konnten.

Gruppe Schleiferlturnier 2015


Beim anschließenden gemütlichen Ausklang wurden die Sieger vom Breitensportwart Wolfgang Kirtzeck geehrt:

Sieger Schleiferlturnier 2015
Lucas Weiss, Wolfgang Kirtzeck, Ingrid Seewald


20.03.2015

Jahreshauptversammlung: Mit Zuversicht ins neue Jahr

Jahreshauptversammlung 2015
Für 25 Jahre Treue zum TC zeichneten 2. Vorsitzender Peter Biersack (r.) und Bürgermeister Alex Sagberger (v.l.) Günther Meisl, Elfriede Meisl und Markus Bauer mit Urkunden aus.

Rundum zufrieden ist der Tennisclub (TC) Thyrnau-Kellberg. Das wurde bei der Jahreshauptversammlung im Landgasthof "Zum Kirchenwirt" deutlich.
Vorsitzender Günther Meisl begrüßte die anwesenden Mitglieder, darunter Bürgermeister Alexander Sagberger und den Ehrenvorsitzenden Horst Bialek, bevor er das Jahr 2014 Revue passieren ließ und seinen Blick auf das neue Tennisjahr 2015 richtete. Die Entwicklung der Mitgliederzahlen und auch der im Spielbetrieb befindlichen Mannschaften sei zwar leicht rückläufig, so Meisl, befinde sich aber für einen Verein dieser Größe noch im weit überdurchschnittlichen Bereich.
Sportwart Rainer Sitter, Jugendwartin Gabriele Schmuck und Kassier Karl Pompl erstatteten Bericht. Besonders hervorzuheben sind dabei die Erfolge in der Jugendarbeit, die sich mit Topplatzierungen bei diversen Turnieren – unter anderem der Niederbayerische Meisterschaften – über die Gemeinde hinaus sehen lassen kann. Neumitglied Alexander Sagberger sicherte anschließend von Seiten der Gemeinde sowohl finanzielle als auch mediale Unterstützung bei der Vereinsarbeit zu.
Nach der Vorstellung der neuen Homepage (www.tc-thyrnau-kellberg.de) durch den 2. Vorsitzenden Peter Biersack wurden Günther Meisl, Elfriede Meisl und Markus Bauer für ihre 25 Jahre währende Mitgliedschaft beim TC Thyrnau-Kellberg mit Urkunden geehrt. - PNP v. 19.03.15


10.03.2015

Mit dem Tennisschläger und auf Skiern zu Meisterehren

Tennis_Ski Oberneder

Tereza Haberova (TC/SC Zwiesel) und Johannes Oberneder (TCThyrnau-Kellberg/TSV Wegscheid) sicherten sich die Titel bei den Internationalen Bayerischen Ski- und Tennismeisterschaften, die erstmals an den TC Hutthurm und den Skiclub Passau vergeben wurden. Insgesamt starteten 40 Teilnehmer in unterschiedlichen Altersklassen. Die beiden Vereine wurden bei der Durchführung dieser Meisterschaften hervorragend von ihren Kooperationspartnern TC DJK Büchlberg, TC DJK Passau-Grubweg und WSV Mitterfirmiansreut unterstützt. Beim Tennisturnier, das an zwei Spieltagen in den Tennishallen in Büchlberg sowie Passau-Grubweg ausgetragen wurde, zeigte sich bereits, dass in beiden Sportarten mit hervorragenden Leistungen und Wettkämpfen zu rechnen ist. Das lag zum einen an der internationalen Beteiligung mit Sportlern aus Tschechien und Österreich, sowie an der Leistungsstärke einzelner Tennisspieler, die u.a. Regionalligaerfahrung hatten. Auf sechs Courts wurde um gute Platzierungen gekämpft, der gesamte Spiel- und Turnierplan professionell von Thomas Maier ausgearbeitet und begleitet. Am dritten Wettkampftag ging es auf die Skipiste im Skizentrum Mitterdorf. Beim Riesenslalom (zwei Läufe, der der bessere kam in die Wertung) waren 17 Torpassagen zu bewältigen. Kurssetzer Beni Denk hatte einen flüssigen und fairen Lauf gesteckt. Bei der Siegerehrung gab es u.a. vom Präsidenten des Skiverbandes Bayerwald, Hans Plötz, sowie vom Vizepräsidenten des Bayerischen Tennisverbandes, Heinz Wagner, viel Lob für die ausrichtenden Vereine sowie für Werner Grabl, der für die Organisation verantwortlich zeichnete. - wg, PNP v. 21.01.2015