HeaderBildLogo TC
TC-Thyrnau-Kellberg e.V.

News

2020 | 2019 | 2018 | 2017 | 2016 | 2015 | 2014


News 2019


15.09.2019

Jugendabschluss 2019

TC Thyrnau/Kellberg Saisonabschluss mit Meistertitel

Alles war perfekt. Bei bestem Spätsommerwetter feierten am vergangenen Sonntag die Kinder und Jugendlichen des TC Thyrnau-Kellberg ihren Saisonabschuss 2019. Dazu kamen 60 Kinder mit Eltern auf die Tennisanlage. Bepackt mit Schlägern und Bällen wurde erst einmal Tennis gespielt, so dass aller 4 Plätze sofort von den Kindern und Jugendlichen beschlagnahmt wurden.
Danach gab es das traditionelle Abschlussessen und anschließend wurde von der Kinder- und Jugendwartin Gabi Schmuck die Saison revue passiert. Zusätzlich zum Training von Rainer Sitter und Christine Sitter haben viele Kinder bei den Mannschaftsspielen des BTV teilgenommen. Diese Saison waren 6 Kinder- und Jugendmannschaft am Start. Davon  eine U8 Mannschaft, eine U11 Mannschaft, eine U12 Mannschaft, eine U14 Mannschaft und zwei U18 Mannschaften.
Dabei konnten die U18 Mannschaften sehr gute Ergebnisse einfahren. Die  erste U18  Mannschaft  um Tim Ritzer, Felix Luger, Lukas Weiß und Fabian Kordick konnten  in der höchsten Spielklasse für Jugendliche in Bayern, der Bezirksliga, den Vizemeistertitel erringen. Und die zweite U18 Mannschaft um Daniel Brandstetter, Paul Klawitter, Johannes Lautner und Moritz Heinze begeisterten durch einen Meistertitel in ihrer Gruppe in der Kreisklasse 1. Das bedeutet nun den Aufstieg in die Bezirksklasse 2 und lässt nächstes Jahr eine spannende Saison erwarten. -G.Sch.


PNP v. 13.08.2019

... und Sieg für Tim Ritzer

Kellberger Tennis-Talent gewinnt 1. Burghauser Junior Open

Tim Ritzer 2019

Bei den am letzten Wochenende stattgefundenen 1. Junior Open Burghausen schnappte sich das Nachwuchstalent des TC Thyrnau-Kellberg, Tim Ritzer, den Turniersieg in der Alterssparte U18.

Nach einem klaren 6:0, 6:0-Auftakterfolg im Achtelfinale kam es bereits in der nächsten Runde zum Duell mit dem an Nr. 1 gesetzten Hengersberger Roman Bauer. Nach den knappen Erfolgen in der Medenrunde bzw. in der Schulmannschaft war der Untergriesbacher Gymnasiast diesmal seinem Dauerrivalen aber deutlich überlegen und zog mit 6:1, 6:1 ins Halbfinale ein. Dort wartete der Landshuter Joshua Forster, gegen den der Kellberger ebenfalls dieses Jahr in der Medenrunde nach hartem Kampf gewonnen hatte. Nur sah es dieses Mal anfangs gar nicht nach einem erneuten Erfolg aus, denn der Landshuter legte los wie die Feuerwehr und führte schnell mit 4:1. Da sich dann aber immer mehr Fehler einschlichen und Ritzer sein Niveau konstant hoch halten konnte, kippte der Satz noch mit 7:6 in die Richtung des Kellbergers. Im zweiten Satz reichte ihm dann das Break zum 6:4, um den Finaleinzug perfekt zu machen.

Apropos "perfekt": So lässt sich die Leistung im Finale gegen Wieland Weippert aus Gersthofen wohl am besten bezeichnen. Das Ergebnis von 6:0, 6:1 spricht hier ohnehin für sich.
Mit diesem Erfolg schnappte sich Ritzer wieder wichtige Punkte für die bayerische Jugendrangliste. Gleichzeitig belohnte er sich damit für den enorm hohen Trainingsaufwand, wozu sowohl Einheiten bei Vereinstrainer Rainer Sitter als auch bei Markus Egger (Spitzenspieler der Herren-30-Regionalliga-Mannschaft) in Linz zählen. Neben diesem individuellen Training steht er auch noch drei bis viermal die Woche mit den Herren bzw. Herren-30-Spielern zum Matchtraining auf dem Platz. Gespannt sein darf man auch auf das Abschneiden nächste Woche bei den Blutenburg Open in München sein. − M.S.


PNP v. 13.08.2019

Sieger Junioren II
stehend v.l.: Daniel Brandstetter, Paul Klawitter
vorne v.l.: Moritz Heinze, Johannes Lautner – nicht im Bild Marlon Bereczky

Thyrnauer Junioren II sind Meister

Vier Siege und ein Unentschieden – Aufstieg in die Bezirksklasse 2

Relativ unerwartet hat sich die zweite Juniorenmannschaft des TC Thyrnau-Kellberg den Titel in der Kreisklasse 1 gesichert und spielt damit nächstes Jahr eine Liga höher. Mit einem Unentschieden gegen Landshut und vier klaren Erfolgen gegen Mainburg, Hengersberg II, Vilsbiburg III und Lam sicherten sich die Thyrnauer souverän die Meisterschaft. Erfolgreichste Spieler waren Daniel Brandstetter, Paul Klawitter und Johannes Lautner, welche alle ihre Einzelgewinnen konnten. Aber auch Moritz Heinze mit drei Erfolgen im Einzel und Marton Bereczky trugen zum Erfolg bei.


PNP v. 23.07.2019

Reisinger 2019

 

 

 

 

Happy End für Thyrnauer Tenniscracks

Herren 1 und Herren 30 sichern Klassenerhalt am letzten Spieltag

Bei den Herren I des Tennisclubs Thyrnau-Kellberg war der letzte Spieltag an Dramatik nicht zu überbieten. Nur ein Sieg gegen den direkten Konkurrenten aus Regen war die Garantie für ein weiteres Jahr in der Bezirksliga. Leider meldete sich der Punktegarant Nr. 1, Johannes Brandstetter, zwei Tage vor dem Spiel aufgrund einer Bauchmuskelzerrung krank. Daher mussten die Verantwortlichen reagieren und mit Peter Miklusicak und Michael Stefan zwei Herren-30-Spieler ins Aufgebot nehmen.

Dass es eine enge Kiste werden wird, war auch vor dem Spiel bereits klar, denn dass die Regener Tennis spielen können, hatten sie am letzten Spieltag gezeigt, als sie den bis dahin ungeschlagenen Tabellenzweiten aus Ergolding mit 5:4 besiegt hatten. Daher war der Zwischenstand von 3:3 nach den Einzeln quasi zu erwarten gewesen. Für die Einzelerfolge auf Thyrnauer Seite sorgten Peter Miklusicak an Position 1, Adam Mikes an Position 2 und Tim Ritzer an Position 6.

Nach dem Verlust des Dreier-Doppels und dem Erfolg im Zweier-Doppel musste das noch laufende Einser-Doppel über Abstieg oder Klassenerhalt entscheiden. Hier zeigten die Thyrnauer Mikes/Stepan Reisinger aber enorme Nervenstärke und drehten ein 5:8 im Matchtiebreak noch in ein 10:8. "Puhhh – das war extrem knapp – hätten wir den Matchtiebreak nicht gewonnen, wären wir abgestiegen" resümiert Johannes Brandstetter, der trotz Verletzung seine Mannschaftskollegen tatkräftig unterstützt hatte. Der 5:4- Erfolg bedeutet am Ende den fünften Tabellenplatz in der höchsten niederbayerischen Spielklasse.
Ganz so dramatisch war es für die Herren 30 in der Regionalliga nicht, denn man konnte sich eine 3:6-Niederlage leisten, um den Klassenerhalt sicher zu haben. Und genau diese Punktlandung schafften die Jungs um Spitzenspieler Max Egger im letzten Heimspiel gegen den Tabellenzweiten aus Augsburg. Dass das Spiel auch deutlich enger hätte ausfallen können, zeigt die Tatsache, dass die Thyrnauer nur einen von vier Matchtiebreaks in den Einzeln für sich entscheiden konnten. Hannes Wagner verlor nach eigenem Matchball an Position 3 mit 6:4, 4:6, 11:13, Günther Woisetschläger an Position 5 mit 7:5, 3:6, 5:10 und Rainer Sitter an Position 6 mit 7:6, 2:6, 2:10. Lediglich Max Egger behielt bei seinem 5:7, 6:3, 10:8-Erfolg die Nerven. Durch die krankheitsbedingte Aufgabe von Michael Stefan an Position 4 und den Erfolg von Peter Miklusicak an Position 2 stand es 2:4 nach den Einzeln.

Die Doppel gingen dann mit 2:1 an die Augsburger und so stand am Ende eine 3:6-Niederlage, die im Thyrnauer Lager für Freude sorgte. Denn so sicherte sich die Mannschaft den fünften Tabellenplatz und ist nicht mehr auf Schützenhilfe aus der Bundesliga angewiesen, sondern hat aus eigener Kraft den Klassenerhalt erreicht. Damit steht einem weiteren Jahr in der zweithöchsten deutschen Spielklasse im Wege. − M.S-


PNP v. 20.07.2019

Damen 2019
st.v.l.:  Eva Hübner (Mannschaftsführerin), Gabriele Schmuck, Andrea Pratter, Tanja Daschinger, Ingrid Seewald sowie (vo.v.l.) Laura Ritzer, Corinna Url, Marion Mayer, Teresa Grieger – nicht im Bild: Christine Ritzer

Thyrnauer Damen sind Meister

Fünf Spiele - fünf Siege - Aufstieg in die Kreisklasse1

Damit war vor der Saison nicht zu rechnen, darum freuen sich die Damen des TC Thyrnau-Kellberg jetzt umso mehr: Ungeschlagen mit 10:0 Punkten thronen sie am Ende der Saison auf Platz 1 der Kreisklasse 2. Insgesamt setzte Mannschaftführerin Eva Hübner zehn Spielerinnen ein. Besonders erfolgreich waren dabei Laura Ritzer, Corinna Url, Tanja Daschinger und Teresa Grieger die im Laufe der Saison kein einziges Match verloren haben. Die Damen wollen auch in der Kreisklasse 1 voll angreifen und dort ebenfalls ein gewichtiges Wörtchen im Spitzenkampf mitsprechen. − M.S.

 


14.05.2019

Schleiferlturnier 2019
Teilnehmer des Schleiferturniers

Perfektes Wochenende für den TC Thyrnau-Kellberg

Fünf Siege und ein Unentschieden am ersten Wettkampfwochenende – Schleiferlturnier zum Saisonstart.

Noch vor dem Start in die ersten Mannschaftswettkämpfe fand am 01. Mai das mittlerweile traditionelle Schleiferlturnier auf der Anlage am Badeweiher statt. Dort stand neben den durchaus spannenden Spielen vor allem der Spaßfaktor im Vordergrund.
Bereits am vorletzten Wochenende eröffneten die Damen die Wettkampfsaison mit dem Heimspiel gegen die zweite Mannschaft des TC 88 Waldkirchen. Mit drei Siegen im Einzel (Pratter, Daschinger, Grieger) und einem im Doppel stand am Ende ein 4:2 Erfolg.
Die Herren-Mannschaft um Kapitän Marco Schmeizl fertigte die Gäste vom TC GW Vilsbiburg II mit 6:3 ab. Dabei stand der Sieg nach Einzelerfolgen von Hannes Wagner, Adam Mikes, Stepan Reisinger, Johannes Brandstetter und Tim Ritzer bereits vor den Doppeln fest. Mit einem weiteren Erfolg am nächsten Woche im Derby gegen den TC Büchlberg will man dem Saisonziel Klassenerhalt frühzeitig ein großes Stück näher kommen.
Auch die Herren 30 servierten ihren ersten Gegner in der Regionalliga Süd-Ost souverän ab. Hier stand der 6:3 Erfolg gegen die Gäste vom TC RC Sport Leipzig ebenfalls bereits nach den Einzeln fest. Markus Egger, Peter Miklusicak, Hannes Wagner, Johannes Brandstetter und Rainer Sitter erzielten dabei die manchmal durchaus knappen Erfolge. Nach diesem gelungenen Saisonstart will die Mannschaft am besten bereits vor Pfingsten einen weiteren Erfolg einfahren um dem Saisonziel Klassenerhalt schnell näher zu kommen. Dabei dürfte die Aufgabe am nächsten Sonntag gegen den Bundesliga-Absteiger aus Aschaffenburg wohl sehr schwer werden. Evtl. ist aber mit großer Zuschauerunterstützung auf der heimischen Anlage am Badeweiher etwas möglich.
Die Herren 40 machten es beim Auswärtsspiel beim TC Aham durchaus spannend. Nach Einzelerfolgen von Johannes Oberneder, Jochen Stuhr und Florian Sosna ging es mit 3:3 in die Doppel. Nach gewonnenem Einser- und verlorenem Dreier-Doppel brachte erst der Erfolg im Matchtiebreak im Zweier-Doppel den erhofften gelungenen Saisonstart. Mit einem weiteren Erfolg am nächsten Wochenende im Heimspiel gegen die TeG Neustadt-Pförring will sich die Mannschaft zunächst mal im oberen Tabellendrittel festsetzen.
Die Junioren holten in ihrem ersten Spiel in der höchsten niederbayerischen Spielklasse ein achtbares 3:3 Unentschieden. Nach Einzelerfolgen von Tim Ritzer und Fabian Kordick und dem Doppelerfolg von Luger/Kordick stand die leistungsgerechte Punkteteilung mit dem Gast vom TC BW Landshut fest.
Die zweite Juniorenmannschaft erledigte die erste Auswärtsaufgabe beim TC Mainburg mit 5:1 sehr souverän. Nach Einzelerfolgen von Daniel Brandstetter, Paul Klawitter, Johannes Lautner und Moritz Heinze waren die Doppel quasi bedeutungslos.

 


Info:
ab sofort findet am Mittwoch und Sonntag, jeweils ab 18.00 Uhr die Hobbyrunde statt.
Hierzu sind recht herzlich alle Mitglieder (auch Anfänger) eingeladen.

Euer Vorstand
Peter Biersack


17.03.2019

Breitensport steht im Fokus
Jahreshauptversammlung beim TC Thyrnau-Kellberg

HV 2019
(v.l.): Vorstand Peter Biersack, Eva Rösch, Bürgermeister Alexander Sagberger


Am Sonntag den 17. März 2019 fand die Jahreshauptversammlung des TC Thyrnau-Kellberg im
Gasthof zum Kirchenwirt in Kellberg statt.
Nach der Begrüßung von Vorstand Peter Biersack standen zunächst die Entwicklung der Mitglieder und
Mannschaftszahlen im Vordergrund.
Besonders erwähnenswert in diesem Zusammenhang ist der überproportional große Anteil an Jugendlichen im Verhältnis zu den Erwachsenen. Dies zeigt, dass die Anstrengungen des Vereins in den letzten Jahren Früchte getragen haben.
Die im letzten Jahr begonnene Fokussierung auf den Breitensport soll in diesem Jahr durch eine „Fast-Learning-
Aktion“ und ein Gemeindeturnier weiter fortgeführt werden.
Im weiteren folgten die Berichte der weiteren Vorstandmitglieder unter anderem zu den Bereichen sportliche Erfolge, Jugendarbeit, Breitensport und Finanzen.
Bürgermeister und Vereinsmitglied Alexander Sagberger bedankte sich in seinem Grußwort für die von allen Mitgliedern geleistete Arbeit für den Verein. Denn eine funktionierende Vereinsarbeit ist Grundlage für das Aufrechterhalten des Gemeindelebens. Kurz skizzierte das Gemeindeoberhaupt auch seine Vision für ein Gemeindefest im Bereich der Tennisanlage – welche ja als geographische Mitte zwischen den großen Ortschaften Thyrnau und Kellberg perfekt dafür geeignet ist.
Mit der Ehrung von Heidi Duchetsmann, Eva Rösch und Josef Bauer für deren 30-Jährige Mitgliedschaft und dem Ausblick auf die wichtigsten Termine im Jahr 2019 beendete Peter Biersack die Versammlung.